07.11.04 - 6. Bad Krozinger Herbstlauf

Erneuter Melderekord bei der Laufparty durchs Herbstlaub

Seit der Premiere im Jahr 1998 ist das Konzept des Herbstlaufes im Kurpark des südbadischen Kurortes Bad Krozingen gleich geblieben. Konsequent wird auf Breitensport gesetzt, nicht Schnelligkeit und Platzierung werden in den Vordergrund gerückt, sondern Spaß an der Bewegung und gesundheitliche Aspekte. Dazu kommt der gesamte Erlös der Veranstaltung stets einem helfenden Zweck zu Gute, mit ihrer Startgebühr unterstützen die Teilnehmer dieses Jahr Kinder und Jugendliche der Handbikergruppe des Rings der Körperbehinderten in Freiburg. Konsequenterweise werden auf Siegerehrungen und Geldpreise verzichtet. Dafür erhalten alle erwachsenen Teilnehmer einen freien Eintritt in das örtliche Thermalbad Vita Classica und die Kinder in das Sportbad, durch diesen Gegenwert ist das Startgeld letztendlich sehr günstig.

Start in die herbstliche Stimmung

Dieses Konzept kommt an, und so kann der Initiator Dr. Ralf Zschache vom Bildungszentrum Beruf und Gesundheit Jahr für Jahr steigende Teilnehmerzahlen präsentieren. Ein breites Spektrum an unterschiedlichen Strecken macht das Angebot für jedermann attraktiv, vom „580m-Beginner-Bogen“, den selbst die Allerkleinsten teils mit Mama oder Papa an der Hand bewältigen, über die 1200m-Strecke, 5km-Walking, bis hin zu den Laufstrecken über 5km, 10km sowie als „Riesendistanz“ den Halbmarathon.

Dieses Jahr konnten fast 2100 Voranmeldungen verzeichnet werden, Nachmeldung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Die drangvolle Enge des Startbereiches in den ersten Jahren ist Geschichte, mittlerweile ist man der Bedeutung der Veranstaltung gemäß umgezogen, Kurhaus und Musikpavillon bieten eine adäquate Infastruktur.

Zur Abwechslung mal eine Rampe

Kunst und ...

... Läufer im Kurpark

War bei den bisherigen Austragungen Traumwetter an der Tagesordnung, so hat anscheinend das düstere Wetter am Morgen einige von der Teilnahme abgehalten, die Ergebnislisten weisen daher lediglich ca. 1600 Finisher aus, die ihr Kommen dennoch nicht bereut haben dürften, zwischendurch ließ sich gar die Sonne blicken. Bei 6-8°C wurde das „Warm-Up“ eifrig angenommen. In jedem Fall genossen die Läufer ganz offensichtlich die Stimmung, die Trommel-Bands und Cheerleaders, sowie die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand verbreiteten.

Drumming im Kurpark

Partystimmung bei 8°C

HM-Sieger Seite an Seite vor dem Start: v.l. 2. Sebastian Retzlaff, 3. Wolfgang Bronner, 1. Bernhard Glasow

Die Strecke selbst, überwiegend durch den Kurpark und mit einem Abstecher durch das Ortszentrum, ist mit ihrem etwas eckigen Charakter, gelegentlichen rhythmusstörenden Rampen und manchmal etwas Vorsicht erfordernden Naturwegen sicher keine Bestzeiten ermöglichende Rennpiste, ganz im Sinne des breitensportlichen Anspruches und dem Motto „Herbstlauf durch’s Herbstlaub“.  Dennoch finden sich jedes Jahr ambitionierte Läufer aus der Region und darüber hinaus in Bad Krozingen ein, wie die Siegerlisten belegen. Eine sympathische Veranstaltung, die aus der Region nicht mehr wegzudenken ist.

5 km-Lauf
1. 1. Daniel Lorenz (P.u.L.Z. im Rieselfeld) 17:47 1. Laura Becker (SC Münstertal) 22:03
2. Armin Imgraben (TV Britzingen) 18:42 2. Jana-Maria Treyer (Max-Planck Realschule) 22:15
3. Frank Brengartner (SC Münstertal) 18:45 3. Heike Leipold (SC Münstertal) 22:18
10 km-Lauf
1. Patrick Schuller (Die Zug-Mutanten) 34:13 1. Claudia Imbery (LG Sulzburg-Laufen) 40:56
2. Michael Kaiser (EC-Wolfenweiler) 34:42 2. Claudia Diedrich (Lauftick Brombach) 41:41
3. Florian Wendorff (USC Freiburg) 34:58 3. Christina Voelker (SV Rot-Weiß Glottertal) 41:44
Halbmarathon
1. Bernhard Glasow (SV Saar 05 Saarbrücken) 1:15:48 1. Mira Kaizl (AHS Freiburg) 1:30:49
2. Sebastian Retzlaff (LG München) 1:16:05 2. Lene Henriksen (AHS Freiburg) 1:31:33
3. Wolfgang Bronner (LG Sulzburg-Laufen) 1:16:50 3. Ursula Oess-Raschke (AKAVITA-Runners) 1:33:51

Bericht und Fotos Michael Krüger

Zu aktuellen Inhalten im Laufreport klicken Sie HIER

© copyright
Die Verwertung der Texte und Fotos, insbesondere durch Vervielfältigung oder Verbreitung auch in elektronischer Form, ist ohne vorherige Zustimmung der LAUFREPORT Redaktion unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.